Automobil- und Zulieferindustrie

Die Zukunft der Mobilität - Made in Leipzig

Seit der Ansiedlung von Porsche und BMW in den Jahren 2000 und 2002 hat sich die Region Leipzig zu einem attraktiven Standort für die gesamte Wertschöpfungskette der Fahrzeugfertigung entwickelt. Die beiden Premiumhersteller haben in den vergangenen Jahren ihre Kapazitäten im Norden der Stadt mehrfach erweitert und produzieren in ihren hochmodernen Werken heute mit rund 10.000 Mitarbeitern etwa 1.500 Fahrzeuge täglich.

170 innovative Zulieferer aus dem Maschinen- und Sondermaschinenbau, dem Werkzeugbau, der Metall- und Werkstoffbearbeitung, der Elektronik und IT sind den Großansiedlungen gefolgt und tragen mit ihren Innovationen und Dienstleistungen maßgeblich zum kontinuierlichen Wachstum der Branche bei. Seit 2005 hat sich die Zahl der Beschäftigten in der Automobil- und Zuliefererindustrie so nahezu verdoppelt.

Die Region Leipzig ist dabei ein wesentlicher Motor in der Entwicklung der Elektromobilität. BMW produziert hier erstmals in Serienfertigung seine Elektrofahrzeuge i3 und i8. Das Leipziger BMW-Werk gilt als eines der nachhaltigsten Automobilwerke der Welt und zählt zu den weltweit führenden im Bereich der Elektromobilität und des intelligenten Leichtbaus mit Karbon. Die Stadt Leipzig selbst treibt die Nutzung von Elektrofahrzeugen voran und sorgt im Rahmen neuer, intelligenter Verkehrskonzepte auch für den Ausbau der benötigten Infrastruktur.

16.655
Beschäftigte
766
Unternehmen in der Region
2 Mio.
Umsatz p.a.
10.000
verfügbare Fachkräfte
<10.000 m²
mehr als 100 verfügbare Flächen

Hochdynamisch und perfekt gelegen - Die Wirtschaftsregion Leipzig

Kaum eine andere Region in Europa zeigte in den vergangenen Jahren eine so dynamische Entwicklung wie die Region Leipzig. 1,7 Millionen Menschen leben hier und die Bevölkerung wächst ebenso weiter wie die Zahl der Neugründungen und Ansiedlungen - aus gutem Grund.

Die Region bietet ihren Bewohnern eine einzigartige Lebensqualität, die Kunst, Kultur, Natur und Internationalität mühelos vereint. Unternehmen profitieren von der idealen Lage der Region im Zentrum Europas und perfekten Logistik-Bedingungen dank des internationalen Flughafens Leipzig/Halle mit seinem rund um die Uhr operierenden Güterverlade- und Frachtzentrum. Die Verkehrs-Infrastruktur gehört zu den modernsten Europas und verbindet die Region mit der ganzen Welt.

Logistik & 24/7 Flughafen
lokale Wertschöpfungsketten
Freie Flächen zu günstigen Preisen
Gut ausgebildete Fachkräfte

Regionale Netzwerke für die Automobil- und Zuliefererindustrie

Forschung

Institute wie das Fraunhofer-Institut für Werkzeugmaschinen und Umformtechnik IWU oder das Kunststoff-Zentrum Leipzig stehen als regionale Forschungspartner und Impulsgeber für Innovationen in der Automotive-Industrie zur Verfügung. Die Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur (HTWK) forscht u.a. auf den Gebieten der Elektromobilität, Energieeffizienz und Produktionstechnologie. Die Handelshochschule Leipzig (HHL) unterhält Lehrstühle u.a. für Entrepreneurship und Technologietransfer sowie IT-gestützte Logistik.

Netzwerke

Die Region Leipzig hat im Rahmen einer Clusterpolitik in den vergangenen Jahren optimale Rahmenbedingungen für die Automotive-Branche geschaffen. Ein belastbares regionales Netzwerk aus Produzenten, Zulieferern und Forschungsinstituten schafft wertvolle Synergien und interessante Kooperationsmöglichkeiten. Die Akteure sind u.a. im ACOD Automotive Cluster Ostdeutschland, dem AMZ Automobilzulieferer Sachsen und dem AMKZ Automobilzulieferer Kunststofftechnik vernetzt.

Ausbildung

An der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur (HTWK) und der Universität Leipzig werden eine Vielzahl technischer Studiengänge angeboten, die die Fachkräfte der Automotive-Industrie von morgen sichern. Dazu zählen u.a. Wirtschaftsingenieurwesen, Maschinenbau, Elektrotechnik oder Wirtschaftsinformatik. Auch in den Nachbarstädten Dresden, Chemnitz und Halle/Saale können branchenspezifische Studiengänge und Ausbildungen absolviert werden.