Chemie

Synthese der Innovationen

Die Region Leipzig – speziell der Standort Böhlen südlich von Leipzig – bildet den südöstlichen Teil des ebenso traditionsreichen wie modernen mitteldeutschen Chemiedreiecks, zu dem neben mehreren Hundert Unternehmen auch zahlreiche Partner aus Hochschulen und anderen Forschungseinrichtungen gehören. Das Böhlener Werk der Dow Olefinverbund GmbH zählt innerhalb der Schlüsselbranche Chemie zu den größten und bedeutendsten Chemiestandorten im Freistaat Sachsen. Zusammen mit den Dow Werken in Schkopau, Leuna und Teutschenthal im benachbarten Sachsen-Anhalt bildet das Werk Böhlen einen hoch integrierten Stoffverbund und ist durch ein umfangreiches Pipeline-Netz an die globalen Stoff- und Warenströme angeschlossen.

Das petrolchemische Unternehmen arbeitet mit den Chemieparks im benachbarten Sachsen-Anhalt und in einem stofftechnischen Verbund, der über ein modernes Pipeline-Netz hergestellt wird. Die Grundstoffe werden aus der nahe gelegenen Raffinerie Leuna (Total) bezogen. The Dow Chemical Company produziert am Standort in der Region Leipzig chemische Grundstoffe und hochleistungsfähige Kunststoffe.

Im Werk Böhlen produziert Dow chemische Grundstoffe, wie u.a. Ethylen, Acrylate, Butadien und Anilin. Weitere Produkte am Standort sind Styrol und Kohlenwasserstoffharze. Der Großteil der hier hergestellten petrochemischen Grundstoffe werden an den Dow-Standorten Schkopau und Leuna im benachbarten Sachsen-Anhalt zu hochwertigen Kunststoffen weiterverarbeitet.

Im Umfeld der Produktionsstätte des weltweit tätigen Dow-Konzerns haben sich leistungsstarke Zulieferer, Weiterverarbeiter und Dienstleister angesiedelt. Der global agierende Konzern Air Liquide betreibt in Böhlen eine Produktionsstätte für technische Gase.

Am Wissenschafts- und Forschungsstandort Leipzig ist das KuZ – Kunststoff-Zentrum in Leipzig gGmbH angesiedelt, ein Kompetenzzentrum der Schlüsselbranche Chemie/Kunststoffe für Spritzgießen und die Verarbeitung von Polyurethan (PUR).

16.600
Beschäftigte
100
Unternehmen in der Region
430 Mio.
Umsatz p.a.
5.765
verfügbare Fachkräfte
<10.000 m²
mehr als 100 verfügbare Flächen