Fertigungsindustrie in Leipzig

Maschinerie für den globalen Produktionsapparat

Seit der Industrialisierung war Leipzig weltbekannt für seinen Maschinen- und Fahrzeugbau und Weltmarktführer bei Druck- und Buchbindereimaschinen. Drehspindelautomaten, Flugzeuge und sogar Seilbahnen, wie die zum Tafelberg in Kapstadt, kamen aus Leipzig. Nach dem industriellen Neubeginn konnten sich davon nur einige Unternehmen behaupten, die dafür jedoch in ihrem Bereich zu den führenden Herstellern gehören. So fertigt Kirow-Ardelt Eisenbahndrehkrane, die auf den Schienen der Welt schwerste Lasten bewegen. Der Schleifmaschinenhersteller Schaudt-Mikrosa hat 2010 seine komplette Produktion nach Leipzig verlegt, die Siemens AG fertigt Turboverdichter für die Energiewirtschaft. Auf den Zulieferersektor Automotive spezialisierte Gießereien wie Halberg GussGeorg Fischer oder Hartmetallguss Bösdorf mit insgesamt mehr als 3.000 Beschäftigten haben in den letzten Jahren ihre Produktion deutlich ausbauen können.

Durch die Leipziger Messe besteht in der Kombination der beiden angesehenen Fachmessen intec (Fertigungstechnik, Werkzeugmaschinen- und Sondermaschinenbau) sowie Z (Zulieferindustrie) eine leistungsfähige Vermarktungsplattform mit ausgeprägter überregionaler bzw. internationaler Orientierung. Kooperationen bestehen zudem mit der Leipziger Hochschule für Wirtschaft und Technik, die in der Fachrichtung Automatisierungstechnik Studiengänge anbietet.

Das Gießereinetzwerk Leipzig versteht sich als Innovationsforum der Gießereibranche in der Region Leipzig. Es nimmt die angesehenen Entwicklungslinien der Branche auf und entwickelt sie durch Anwendung des technologischen Fortschritts weiter. Prozess-, Material- und Produktentwicklung von Gusserzeugnissen stellen eine große Herausforderung und exzellente Möglichkeit der Kooperation zwischen kleinen und mittelständischen Unternehmen (KMU), Forschungseinrichtungen und Hochschulen dar.

13.500
Beschäftigte
200
Unternehmen in der Region
2,3 Mrd.
Umsatz p.a.
9.874
verfügbare Fachkräfte
<10.000 m²
mehr als 100 verfügbare Flächen

Soft Landing in der Region Leipzig

Ankommen leicht gemacht

Leipzig bietet hervorragende Standortbedingungen zur effizienten, innovativen und digitalen Fertigung für Unternehmen auch mit logistisch umfangreichen Lieferketten.
Für auswärtige Unternehmen des Maschinenbaus und Komponenten, digitale Fertigung sowie Automatisierung und Robotik ist die Invest Region Leipzig erste Anlaufstelle in der Region. Wir unterstützen Unternehmen aus den Bereiche Industrial IoT, Cybersicherheit, Datenanalyse, additive Fertigung, Bildverarbeitung, nachhaltige und autonome Mobilitätslösungen oder die Zukunft industrieller Arbeitsplätze bei Erweiterungs- und Ansiedlungsvorhaben aller Art.

Unternehmen aus der Fertigung mit Interesse an der Region Leipzig als Standort für Produktion, Distribution, Logistik, Forschung und Entwicklung erhalten von der IRL bedarfsgerechte, kostenfreie und vertrauliche Informations- und Beratungsleistungen. 

Die Invest Region Leipzig informiert über Standortbedingungen, die Cluster-Infrastruktur und Fördermöglichkeiten, vermittelt Kontakte zu potenziellen Partnern und unterstützt bei der Suche nach geeigneten Flächen und Objekten.

Die Invest Region Leipzig bindet die projektrelevanten öffentlichen, privaten, akademischen und klinischen Partner für die fachliche Begleitung der ansiedlungsinteressierten Unternehmen ein.