Agentur für Sprunginnovationen wählt Leipzig als Standort

***Update: Der Oberbürgermeister, Burkhard Jung der Stadt Leipzig empfing heute Nachmittag die Agentur für Sprunginnovationen zur  offiziellen Gründung der SprinD GmbH. Diese eröffnet jetzt im Beisein von Gründungsdirektor Rafael Laguna de la Vera, Ministerpräsidenten Michael Kretschmer und Vertretern des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) und des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) ihr Büro in den Räumlichkeiten der Invest Region Leipzig am Markt 9. Wir freuen uns über den Zuzug und wünschen gutes Gelingen!***

 

26.9.2019 Leipzig gewinnt die Ansiedlung der Agentur für Sprunginnovationen! Neben anderen großen Städten wie Potsdam, Karlsruhe, Köln und Dortmund bestach Leipzig vor allem durch seine Leuchtturmstellung in Sachen Innovation.

Im Rahmen einer ausführlichen Standortanalyse besuchte eine Delegation unter Leitung des Gründungsdirektors der Agentur, Rafael Laguna de la Vera, Leipzig und konnte sich vom hohen Innovationspotential der Stadt überzeugen, welches nun zur Standortwahl führte: „Diese Entscheidung, 30 Jahre nach der friedlichen Revolution, ist auch ein politisches Signal. Für mich persönlich schließt sich hier ein Kreis: 45 Jahre nachdem ich die damalige DDR verlassen habe, kann ich nun mithelfen, die enorme Aufbruchsstimmung in Leipzig zu nutzen und zu verstärken.“ sagte Rafael Laguna de la Vera dem Bundesministerium für Wirtschaft und Energie.

Dank der sehr guten Zusammenarbeit von der sächsischen Staatskanzlei, dem Amt für Wirtschaftsförderung der Stadt Leipzig, der Wirtschaftsförderung Sachsen und der Invest Region Leipzig GmbH gelang es, die Agentur für Sprunginnovationen schlussendlich nach Leipzig zu führen. „Wir freuen uns sehr in dieser wichtigen Ansiedlung für Leipzig unterstützend wirken zu dürfen und heißen die Agentur für Sprunginnovationen herzlich willkommen!“ so Michael Körner, Geschäftsführer.

Die Agentur für Sprunginnovationen verspricht, bahnbrechenden Innovationen in Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft zum Durchbruch zu verhelfen, um damit erfolgreiche Ideen, Produkte und somit Arbeitsplätze zu schaffen. Laut Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) wird die Agentur zunächst befristet als Experimentierphase für eine Laufzeit von zehn Jahren geplant. Für diese Laufzeit wird mit einem Mittelbedarf von insgesamt rund einer Milliarde Euro gerechnet.

 

Mehr Informationen stehen hier für Sie bereit.

Abgelegt unter:

Zurück