Leipzig erlangt Spitzenposition in Financial Times fDi Magazine

Beim Ranking „European Cities and Regions of the Future" des britischen fDi Magazine, einem Financial Times Investmentprodukt, belegt die Stadt Leipzig erneut einen Top 10-Platz. In der Kategorie „best large city for human capital & lifestyle” rangiert Leipzig 2020 auf dem 7. Platz. Sieger in der Kategorie ist Hamburg vor Göteborg (Schweden) und Lyon (Frankreich).

 Damit konnte Leipzig seinen guten Platz aus der vergangenen Erhebung 2018 verteidigen. Als einzige weitere deutsche Städte liegen nur Hamburg, Stuttgart und Frankfurt vor Leipzig, Dresden kommt auf Rang 8, Nürnberg und Köln folgen auf den Plätzen 9 und 10.

 „Diese prestigeträchtige Auszeichnung zeigt erneut, dass Leipzig ein spannender Investitionsstandort mit jeder Menge Potential ist. Unsere Stärke speist sich aus der Kombination von wachsender Wirtschaftskraft, innovativer Exzellenz und hoher Lebensqualität. Keine andere Stadt wächst so dynamisch und zieht mehr junge und gut ausgebildete Menschen an. Leipzig spielt europaweit in der ersten Liga mit und ich freue mich sehr, dass wir die fDi-Jury wiederholt davon überzeugen konnten“, kommentiert Michael Körner, Geschäftsführer der Invest Region Leipzig, die Veröffentlichung der Ergebnisse.

 Um in dieser Liga standzuhalten verfolgt die Stadt Leipzig einen ganzheitlichen Ansatz für die Wachstumsstrategie, in der das ökologische, soziale und wirtschaftliche Wachstum der Region Leipzig im Mittelpunkt steht. Leipzig fungiert als Motor für die gesamte Region und sorgt durch regionale Zusammenarbeit für Wachstum und Entwicklung auf breiter Front:

 Das Integrierte Stadtentwicklungskonzept des INSEK Leipzig 2030, ein Fachkonzept für Wirtschaft und Arbeit, umfasst Ziele wie den Ausbau vielfältiger und stabiler Wirtschaftsstrukturen, die Förderung von Präventionsflächen und Immobilienpolitik sowie die Verbesserung positiver Rahmenbedingungen für Arbeitsplätze.

 Leipzigs Clusterstrategie ergänzt dieses Konzept und schafft Nutzen zur erfolgreichen Entwicklung des Wirtschaftsstandortes für Unternehmen, Forschungs- und Hochschuleinrichtungen, Bürger und die Region Leipzig.

Für ein nachhaltiges Wachstum der gesamten Region wurde eigens die Invest Region Leipzig GmbH (IRL) 2014 als Ansiedlungstochter gegründet. Die Zusammenarbeit der Stadt Leipzig mit den benachbarten Landkreisen Leipzig und Nordsachsen stellt dabei ein deutschlandweit einzigartiges Konzept dar. IRL verfolgt eine koordinierte und nachhaltige Strategie, um Direktinvestitionen anzuziehen. Sie konzentriert sich auf die Anwerbung von Investoren und das regionale Marketing. Weitere Tochterunternehmen sind das Unternehmensgründerbüro Leipzig, das Unternehmensgründer in der Gründungs-, Planungs-, Finanzierungs- und Wachstumsphase unterstützt, sowie die Leipziger Gewerbehofgesellschaft, ein Gemeinschaftsprojekt der Stadt, der Industrie- und Handelskammer und der Handwerkskammer. Sie bietet vermietbare Gewerbeimmobilien für kleine und mittlere Unternehmen an.

 Das städtische Referat für Digitalisierung unterstützt und gestaltet die Region im digitalen Wandel. Sie entwickelt Richtlinien, definiert Schnittstellen und fördert die Vernetzung von verwaltungsinternen Bereichen mit der Leipziger Gruppe, der Stadtgesellschaft, der Wissenschaft und der Unternehmen. Die Abteilung setzt fach- und branchenübergreifende Projekte um und gestaltet eigene Förderanträge für nationale und europäische Fördermittel. 

 Dieser ganzheitliche Ansatz der Vernetzung der Metropole Leipzig und des Umlandes ermöglicht es der Region, ihr Wachstum zu steigern, die Arbeitslosenquote drastisch zu senken, die Gewerbesteuereinnahmen zu erhöhen und die Zusammenarbeit zwischen Stadt und Umland zu verbessern.

 319 Städte und 148 Regionen hatten an der diesjährigen fDi-Umfrage, welche Grundlage für das Ranking bildet, teilgenommen. Die Ergebnisse der European Cities of the Future 2020/21 Umfrage wurden in der aktuellen Ausgabe des fDi Magazins veröffentlicht. Die Studie wird von fDI, alle zwei Jahre durchgeführt.

Jetzt Report downloaden

 

Abgelegt unter:

Zurück