Praxisnahe Spitzenleistungen

fachkräfte ostdeutschland

Das Max-Planck-Institut für Kognitions- und Neurowissenschaften mit Sitz in Leipzig hat sich der Erforschung von kognitiven Fähigkeiten und Gehirnprozessen verschrieben.

Die breit gefächerte Forschungslandschaft in der Region Leipzig ist ein enormer Pluspunkt. Achtungszeichen für Unternehmer: Neben weithin anerkannten Stärken in den Grundlagenbereichen ist es vor allem die angewandte Forschung, in der das Wissenschaftszentrum Leipzig seine Stärken ausspielt. Die Schwerpunktthemen sind Life Sciences, Energie- und Umwelttechnik.

Auch gut zu wissen: Unternehmerische Talente werden hier gezielt entwickelt.

Die wissenschaftlichen Institute der Region Leipzig beschäftigen eine Vielzahl von hoch qualifizierten Fachkräften.

Junge High Potentials erhalten an der Handelshochschule das praktische Wissen für eine erfolgversprechende Laufbahn in aufstrebenden Unternehmen. Das gilt sowohl für Führungsaufgaben in Firmenniederlassungen, die in der Region Leipzig geplant sind und auf exzellente Vor-Ort-Kenntnisse für einen reibungslosen Start angewiesen sind, als auch für erfolgreiche Neugründungen. Die Wirtschaftswoche wählte die Handelshochschule Leipzig Anfang 2014 auf einen Spitzenplatz in der Kategorie „Anwendungsbereites Wissen“ für eine erfolgreiche Unternehmensentwicklung.

Die lange Liste der forschenden Einrichtungen im traditionsreichen Wissenschaftszentrum Leipzig wird angeführt von der Universität, zwei Fraunhofer-, drei Leibniz- und drei Max-Planck-Instituten sowie einem Helmholtz-Institut.

Weitere Informationen

Fraunhofer IZI

Fraunhofer-Institut für Zelltherapie und Immunologie: Das Institut entwickelt Lösungen in den Bereichen Medizin, Lebens- und Ingenieurwissenschaften. Vor allem für die Geschäftsfelder Wirkstoffe, Zelltherapie und Diagnostik sowie Biobanken werden Verfahren und Produkte entwickelt und verbessert. Dabei bietet das Fraunhofer-Institut Komplettlösungen von der Marktstudie bis zur Entwicklung des marktreifen Produktes und dessen Zulassung.

Damit der menschliche Körper weiterhin zuverlässig als „Fabrik aus Zellen“ funktionieren kann, ist es wichtig, defekte Zellen rechtzeitig zu erkennen, zu reparieren und womöglich auszutauschen. Die Fraunhofer-Forscher wollen genauer wissen, wie das Immunsystem funktioniert.

Max-Planck-Institut

Max-Planck-Institut für Kognitions- und Neurowissenschaften: Die Forscher des Max-Planck-Instituts untersuchen das Zusammenwirken von kognitiven Fähigkeiten und Gehirnprozessen beim Menschen, insbesondere die neuronalen Grundlagen von höheren Hirnfunktionen wie Sprache, Musik und Handlung. Unter anderem erforschen sie auch die plastische Veränderung des Gehirns nach Schlaganfällen und deren Einfluss auf kognitive Fähigkeiten.

Selbst von Geburt an blinde Menschen verfügen über aktive Sehnerven. Damit werden die Tastsinne unterstützt, und die Forscher des Max-Planck-Instituts wollen genauer herausfinden, wie im Einzelnen kognitive Fähigkeiten und Gehirnprozesse beim Menschen zusammenwirken.

 

 

TRM Leipzig

Das Translationszentrum für Regenerative Medizin (TRM) der Universität Leipzig kreiert neuartige Diagnostik- und Therapieverfahren für die regenerative Medizin und überträgt diese in die medizinische Praxis. Sowohl neue Behandlungsoptionen für neurologische Erkrankungen als auch für die Herstellung regenerativer Organe und der Ersatz erkrankter Organe und Gewebe werden hier erforscht.

Die regenerative Medizin ist zunehmend auf neuartige Diagnostik- und Therapieverfahren angewiesen. Interdisziplinär wird in Leipzig an der Lösung dieser Zukunftsaufgabe geforscht.

DBFZ Leipzig

Deutsches Biomasseforschungszentrum: Mit dem Ziel, die Nutzung von Bioenergie technisch einfacher und sicherer, ökologisch verträglicher sowie ökonomisch vielversprechender zu machen, arbeitet das Deutsche Biomasseforschungszentrum an neuen Verfahren, die eine effiziente und nachhaltige Nutzung von Bioenergieträgern ermöglichen.

Die deutsche Energiewende eröffnet interessante Perspektiven für neue Verfahren. Aus organischen Rückständen lässt sich Energie gewinnen – regenerativ. Die entwickelten Verfahren sind einfach, sicher, ökologisch verträglich und ökonomisch sinnvoll – ein wichtiger Beitrag eben zur Energieversorgung von morgen.

UFZ Leipzig

Das Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung erforscht die komplexen Wechselwirkungen zwischen Mensch und Umwelt, vor allem in dicht besiedelten städtischen und industriellen Gebieten, aber auch in naturnahen Landschaften.

Überall in der Natur sind die Spuren menschlichen Wirkens erkennbar. Landschaften können genutzt oder gestört sein. An der Balance zwischen Mensch und Umwelt wird in Leipzig intensiv geforscht, mit dem Ziel der Sicherung unserer Lebensgrundlagen heute und in Zukunft. Dafür gibt es im Grunde einen weltweit unbegrenzten Markt.

Anschrift

Invest Region Leipzig GmbH
Geschäftsführer Michael Körner
Markt 09, 04109 Leipzig
Tel.: +49 341 268277-70 
Fax: +49 341 268277-99

Vorsitzender der Gesellschaftsversammlung
Oberbürgermeister Burkhard Jung

Aufsichtsratsvorsitzender
Bürgermeister Uwe Albrecht

Eine Gesellschaft der Stadt Leipzig, der IHK zu Leipzig sowie der Landkreise Nordsachsen und Leipzig.