Industrie 4.0 und Industrial Internet of Things (IIoT)

Die Region Leipzig bittet Unternehmen die Möglichkeit, Potenziale der Digitalisierung nutzbar zu machen. Besonders innovative Technologien wie künstliche Intelligenz, virtuelle Realität, Big Data, Cloud Computing sowie der additiven Fertigung findet man am Standort. Firmen wie Sage, Alexander Thamm, Powercloud oder In-Tech haben sich bewusst für den Standort Leipzig entschieden.

Die deutschlandweite „Plattform Industrie 4.0“ u.a. zur Unterstützung der Leichtbauindustrie wurde etabliert vom Bundesverband Bitkom, der gleichzeitig ein wichtiger Impulsgeber für die landesweite „Digital Hubs“ Initiative des BMWis war. Aus jener entstammte der Smart Infrastructure Hub Leipzig, der im SpinLab - The HHL Accelerator angesiedelt ist und Teams bei der Gründung und im Wachstum von innovativen digitalen Teams aus den Bereichen Infrastruktur, Energie oder Smart City unterstützt.

Im Co Creation Lab „Fabrik der Zukunft“ des Hochschulverbundes „Saxony5“, an dem u.a. die HTWK Leipzig beteiligt ist, arbeitet man an Produkten und Lösungen mittels IoT-Anwendungen, damit intelligente Werkstücke und Maschinen miteinander kommunizieren, Prozesse steuern und sich eigenständig durch die Produktion bewegen können. Der Fokus liegt besonders auf den Themen Smart Factory, Smart Operations, Smart Products, Data-driven Services, Mitarbeiter und Digital Leadership.

Das Institut für Angewandte Informatik (InfAI) ist ein wichtiger IT-Dienstleister in den Bereichen Industrie 4.0, Internet of Things, Big Data/Smart Data oder Data Analytics. Es fungiert als innovativer Auftragspartner u.a. bei BMWi-Projekten wie dem „NASIA“ – Netzwerk zur Anomalieerkennung und Störfallmanagement für IoT‐basierte Anwendungen oder dem „PlatonaM“-Projekt zur Entwicklung einer prozessorientierter IoT-Plattform für innovatives Instandhaltungsmanagement durch Predictive Maintenance. Daneben unterstützt das InfAI mit ihrem Inkubationsprogramm SpinOffs aus der IT-Forschung sowohl finanziell als auch mit technologischen Expertenwissen.

Als weiterer Meilenstein bei der Innovationsförderung am Standort gilt die Ende 2019 gegründete Bundesagentur für Sprunginnovationen (SprinD) in Leipzig mit dem Zweck, bahnbrechende Innovationen „made in Germany“ zu fördern. Hierfür steht der Agentur eine Milliarde Euro über eine Laufzeit von voraussichtlich 10 Jahren zur Verfügung. Es werden Ideen gefördert, die zivilen Zwecken diene.

Initiert vom InfAI hat sich der KI-Hub Sachsen vor allem dem praktischen Einsatz von Künstlicher Intelligenz tägliche Arbeitsprozesse effizienter zu gestalten. Insgesamt 17 Unternehmer und Wissenschaftler aus der Region Leipzig sind seit 2019 Teil der Initiative, zu dem auch das nationale Kompetenzzentrum für Big Data, ScaDS.AI Dresden/Leipzig (Center for Scalable Data Analytics and Artificial Intelligence), gehört. Im Rahmen der KI-Strategie der Bundesregierung sollen neben neuer KI-Professuren wird an beiden Standorten Forschung zu den Themen effizientes Nutzen von Massendaten, Maschinelles Lernen, Vertrauen, Transparenz oder Schutz der Privatsphäre betrieben werden.

 

Im ländlichen Raum Sachsens und der Region Leipzig wird auf Digitalisierung im Landmaschinenbau und -verfahren gesetzt. Unter dem Dach des simul+ InnovationHub arbeiten sächsische Firmen mit Forschungseinrichtungen und Verwaltung zusammen. Aus dem Zusammenspiel von Sensorik, Robotik und Automation mit vernetzter Datennutzung durch Künstliche Intelligenz und Big Data sollen optimierte und flexible Wertschöpfungsketten entwickelt werden. Die Referenzprojekte „Kognitive Robotik 2.0 im Garten-, Obst- und Weinbau“, „EXPRESS: Künstliche Intelligenz in der Landwirtschaft“ oder „Projekt Feldschwarm®“ dienen lokalen Firmen als Wissenstransfer und Anreiz zum Einstieg in digitale Verfahren.

 

Unternehmen im Fokus

Sage, Leipzig – Sage bietet Software-Lösungen für Gründer, den Mittelstand, kleine und mittlere Unternehmen, sowie Handwerksbetriebe in den Bereichen Finanzbuchhaltung, Warenwirtschaftssysteme, ERP- oder HR-Software oder Shopsystemen. Aktuell zählt Sage 13.000 Mitarbeiter und betreut über drei Millionen Kunden in 23 Ländern in Europa, Afrika, Australien, Asien und Lateinamerika.

In-Tech, Leipzig - Das 2002 gegründete Unternehmen In-tech hat sich zum Ziel gemacht, die Mobilität der Zukunft zu gestalten. Dafür entwickeln sie an über 20 Standorten in 8 Ländern innovative Lösungen für Automobilität, intelligente Mobilität, Smart City und Smart Factory, um den Alltag intelligent, nachhaltig und sicher zu machen.

powercloud, Leipzig - Die powercloud GmbH entwickelt Plattformen für die Energiewirtschaft. Der Cloud-Software-Anbieter stellt mit seinem „Software as a Service“-Modell eine Digitalisierungslösung für Unternehmen jeder Größe bereit, um die Energiewirtschaft zukunftsfähig zu gestalten.

Alexander Thamm, Leipzig - Als einer der führenden Anbieter für Data Science und Künstlicher Intelligenz im deutschsprachigen Raum generiert die Alexander Thamm GmbH aus Daten echte Mehrwerte, um Wettbewerbsvorteile für ihre Kunden zu erzeugen. Das auf Big Data und Analytics spezialisierte Unternehmen wächst seit seiner Gründung 2012 stetig und hat bereits über 600 Data Science Projekte implementiert.

InfAI, Leipzig – 2006 wurde das Institut für Angewandte Informatik e.V. (InfAI) gegründet, um die Wissenschaft und Forschung auf den Gebieten der Informatik und Wirtschaftsinformatik zu fördern. Die 130 Beschäftigten des anerkannten An-Instituts der Universität Leipzig arbeiten an nationalen sowie internationalen innovativen Forschungsprojekten mit Fokus auf die Bereiche Big Data, Logistik, Energiewirtschaft und Dienstleistungsforschung.

ScaDS Dresden/Leipzig – Das Center for Scalable Data Analytics and Artificial Intelligence ist das nationale Kompetenzzentrum für Big Data, finanziert durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF). An den beiden Universitätsstandorten Dresden und Leipzig bearbeiten Projektpartner vielfältige Forschungs- und Anwendungsentwicklungthemen zur Verarbeitung großer Datensätze in Wissenschaft und Industrie. Seit 2014 wird das ScaDS zu einem deutschen Zentrum für Künstliche Intelligenz (KI) ausgebaut.

Smart Infrastructure Hub, Leipzig - Seit 2017 ist Leipzig gemeinsam mit Dresden eines von 12 Digital Hub des Bundes (BMWi). Mit seiner Arbeit konzentriert sich der „Smart Infrastructure Hub“ sich auf die Themen Energie, E-Health, Elektromobilität und Smart City und forscht in diesen Bereich mit dem Ziel der intelligenten Vernetzung und Digitalisierung von Prozessen und Infrastruktur in der Stadt Leipzig.