Invest Region Leipzig GmbH

Wirtschaftsstandort Leipzig - die florierende Gründerszene Sachsens Teil 1

Quelle: SpinLab

Teil 1 unseres Gastbeitrags der Autorin Clara Fischer und Co-Autorin Linh Pham vom SpinLab

Leipzig hat seit der Wende ein beeindruckendes Wachstum vorzuweisen. Eine Studie des Berlin-Instituts für Bevölkerung und Entwicklung weist Leipzig als die am schnellsten wachsende Stadt Deutschlands aus. Das Wachstumspotenzial bis 2035 liegt bei rund 16 Prozent mehr Einwohnern. Keine andere deutsche Großstadt entwickelt sich so rasant. Mit der Ansiedlung von Porsche, BMW, DHL, Siemens, zuletzt Beiersdorf und vielen weiteren hat Leipzig nach der Wende viele westdeutsche Regionen in Sachen Wirtschaftswachstum überholt. Ansiedlungen von Unternehmen, der industrielle Strukturwandel, die Zunahme von Arbeitsplätzen und beachtliche Innovation tragen zum Aufschwung Leipzigs als Wirtschaftsstandort bei.

Leipzig übt hohe Anziehungskraft aus

Die Messestadt ist bundesweit nach Berlin die dynamischste aller Städte. Dies belegte eine Studie des Hamburgischen Weltwirtschaftsinstituts (HWWI) und der Privatbank Berenberg. Gemessen an der Leistungskraft, Standortqualität und den Zukunftsaussichten schnitt Leipzig besonders gut ab.

Dies entdeckten auch immer mehr Gründer für sich, denn schon längst zieht Leipzig junge Fachkräfte und eben auch Gründer aus allen Teilen Deutschlands an. So gab 2019 das Startup Mercateo bekannt, den Firmensitz von München nach Leipzig zu verlagern. Das Unternehmen ist ein in Europa führender Betreiber von Internetplattformen für Geschäftskunden. Mercateo möchte in den nächsten fünf Jahren von derzeit etwa 580 Beschäftigten auf insgesamt rund 850 wachsen. Auch die Agentur für Sprunginnovationen, welche im Auftrag der Bundesregierung disruptive Technologien fördert, wählte ebenfalls Leipzig als seine neue Heimat. Das sächsische Vorzeige-Startup Staffbase, insgesamt über 300 Mitarbeiter, eröffnete 2020 seinen Leipziger Standort.

Kein anderer Standort in Ostdeutschland schafft es derzeit so erfolgreich, Start-ups aus anderen Städten anzuziehen.

Die blühende Gründerszene in Leipzig lockten auch die Gründer von FlyNex in den Osten. Nach der Teilnahme am SpinLab Accelerator Programm blieb das Unternehmen in Leipzig. FlyNex ist ein führendes Technologieunternehmen für Drohneneinsätze im B2B-Bereich. Der Technologiegründerfonds Sachsen und der High-Tech Gründerfonds sowie GPS Ventures investierten einen Millionenbetrag in das Start-up.

The Nu Company hat sich als “purpose-driven” Unternehmen gesunde, plastikfreie Snacks auf die Fahne geschrieben und will damit beweisen, dass positives Wirtschaften keine Utopie mehr ist. Für ihre Mission sind sie von Dresden nach Leipzig gezogen und führten das Food Start-up auf Erfolgskurs. Die Mitarbeiteranzahl ist rasant gestiegen, im letzten Jahr konnte The Nu Company insgesamt 3,7 Millionen Euro in einer Finanzierungsrunde u.a. von Nico Rosberg einsammeln.

Hinzu kamen in den letzten Jahren viele weitere Startups wie indeework, Vesputi, Rehago oder mementor, die den Weg nach Leipzig fanden.

zurück

Leider sind externe Video Einbindungen ohne entsprechende Cookies Zustimmung nicht verfügbar. Cookie Einstellungen bearbeiten